El Cotillo

El Cotillo, mar del norte

Das wohl schönste Dorf im Nordwesten Fuerteventuras

Von der Hauptstadt Fuerteventuras aus fahren wir auf der FV-10, vorbei am alten Flughafengebäude von „Los Estancos“ weiter in Richtung Tetir. Wir bleiben auf der FV-10 und sehen bald auf der linken Seite den Ort Tindaya und den heiligen Berg, den Montaña Tindaya.

Der nächste Ort den wir anfahren ist La Oliva, die Hauptstadt der Gemeinde La Oliva. Kurz vor dem Ortseingang von La Oliva biegen wir der FV-10 folgend links ab in Richtung Lajares. An Lajares vorbei kommen wir in das kleine Dörfchen El Roque und schon bald sehen wir vor uns El Cotillo!

Und nun laden Euch die MuskeLtiere zu einem Spaziergang mit uns durch El Cotillo ein. Wir wünschen Euch viel Spaß mit der folgenden Bildergalerie!

Die Hafengegend

Der Ortskern, die Altstadt von El Cotillo.

Außerhalb des Ortskern

Beim Faro de Tostón

Hier noch ein Video beim Faro de Tostón und das Wellenspiel bei El Cotillo

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Das war

Wir hoffen Ihr hattet viel Spaß in El Cotillo!

Eure MuskeLtiere

Fuerteventura’s Orte 2

Puerto del Rosario

Teil 2 der Bildergallerie zu den schönsten Ortsschildern Fuerteventura’s

Mit dem 2. Teil beginnen wir im Norden der Insel, mit dem Dorf Vallebrón.

Vallebrón

Vallebrón findet man im Norden Fuerteventura’s zwischen Tindaya, Antigua und dem östlichen Caldereta. Vom Mirador de Vallebrón sieht man wunderbar auf den Montaña de Tindaya. Der Mirador Fuente de Tababaire erlaubt den Blick über La Oliva hinas bei guter Sicht bis nach Lanzarote.

La Oliva

La Oliva, die Hauptstadt der Gemeinde (Municipio) La Oliva.

Villaverde

Das „grüne Dorf“ zu Fuße des Monaña Escanfraga.

Los Lajares

Das sympathische Dorf nahe beim Vulkan Calderón Hondo.

El Roque

El Roque liegt zwischen Los Lajares und El Cotillo im Norden Fuerteventuras. Man erreicht den Ort von La Oliva aus kommend über die FV-10.

El Cotillo

El Cotillo, ein wunderschöner Ort im Nordwesten Fuerteventura’s. Nördlich des Ortes findet man den Leuchtturm Faro de Tostón. Nicht weit vom malerischen Hafen steht der Torre del Tostón, ein Wehrturm aus dem 18. Jahrhundert.

Corralejo

Im Norden Fuerteventuras gelegen mit seinem Parque Natural de Corralejo. Blick auf die kleine Insel Lobos und dahinter auf Lanzarote.

Am Ende der Dünenstraße, Fahrtrichtung Puerto del Rosario, liegt rechter Hand der Parque Hollandés.

In der nächsten Zeit wird sicherlich das eine oder andere Ortsschild dazu kommen. Wenn wir neue finden und fotografiert haben werden wir diese Sammlung sicherlich erweitern.

Eure MuskeLtiere

Hier gehts zum Teil 1

Fuerteventura’s Orte 1

Puerto del Rosario

Eine Bildergalerie mit den Namen der Orte Fuerteventura’s

Im Jahre 2013 sahen wir das erste mal ein Ortsschild auf der Insel welches nicht den typischen Schildern auf Fuerteventura entsprach. Der Name wurde aus großen Buchstaben zusammengesetzt. Das wirkte ganz schön imposant auf uns. Es war in Morro Jable im August 2013.

Nachfolgend zeigen wir Euch eine Galerie aller Namensschilder die wir bisher auf der Insel entdeckt haben und die uns besonders gut gefallen haben.

Giniginamar

Giniginamar an der Ostküste Fuerteventuras liegt in einem schönen Tal und den Ausläufern des Montaña El Caracol.

Caleta de Fuste

Caleta de Fuste an der Ostküste zwischen Salinas del Carmen und El Matorral gelegen ist auf den Tourisms ausgelegt. Schön anuzsehen ist der Jachthafen und das historische Castillo von Caleta de Fuste.

Puerto del Rosario

Die Hauptstadt der Insel Fuerteventura.

Ajui, Pájara, Tefía und Los Molinos

Ajui mit den Höhlen, Las Cuevas de Ajui. Pájara, die Hauptstadt der Gemeinde (Municipio) Pájara, Tefía mit dem Ecomuseo La Alcogida und seiner Mühle, Molino de Tefía. Los Molinos mit seiner Höhle Cueva de la Ballena.

Antigua

Antigua, Hauptstadt der Gemeinde (Municipio) Antigua. Im 19. Jahrhundert vorübergehend Hauptstadt Fuerteventura’s.

Vega de Rio Palmas

In der Kirche des Ortes findet man die Schutzpatronin der Insel, die Figur der Virgen de la Peña.

Betancuria

Ehemalige Hauptstadt und Bischofssitz, heutige Hauptstadt der Gemeinde (Municipio) Betancuria.

Valle de Santa Inés

Valle de Santa Inés sieht man bereits vom Mirador de Morro Velosa. Es gilt als eine der ältesten Siedlungen af Fuerteventura.

Tindaya

Das Dorf am Fuße des heiligen Berg Montaña de Tindaya.

Im Teil 2 unserer Galerie findet Ihr weitere Schilder der Orte Fuerteventura’s. Wir hoffen das Euch diese Galerie gefallen hat.

Hier geht’s zum Teil 2

Fuerteventura Videos

Fuerteventura

Eine Sammlung von Videos über die Kanareninsel Fuerteventura

Unterwegs auf Fuerteventura haben die Musketiere nicht nur den Fotoapparat dabei, es kommt demnächst auch eine Drohne und eine Videokamera mit 3 Achsen Gimbal zum Einsatz. Diese Videos stehen bald ebenso zur Verfügung.

Zur Zeit arbeiten wir noch älteres, vorhandenes Material auf.

Um weitere Videos zu sehen auf dem PC oder Pad bitte rechts im Vorschaufenster scrollen, auf dem Mobile Phone darunter!

Der Montaña Escanfraga

Escanfraga, Fuerteventura

Wanderung auf einen Vulkan im Norden Fuerteventuras

Am 24 Januar 2020 war das Ziel der MuskeLtiere der Gipfel des Escanfraga. Treffpunkt zur Wanderung war früh am Morgen die Costa Calma dem <Basecamp> der MuskeLtiere. Dort sammelten wir noch unseren Gast ein und dann ging es mit dem Auto hoch in den Norden der Insel. Villaverde, ein wunderschöner Ort am Fuße des Escanfraga war unser Ziel.

Blick vom Escanfraga auf Lobos & Lanzarote

Vor uns lag einer der schönsten Vulkane Fuerteventuras. Es galt ca. 530 Höhenmeter auf einer Strecke von 3,5 km zu überwinden. Den Aufstieg haben wir, Villaverde im Rücken, über den rechten Kraterrand gemacht. Unterwegs zum Gipfel haben wir dann noch ein paar dort am Berg ausgelegte Geocaches geloggt, kann man ja nicht einfach so dran vorbei gehen. Auf dem Gipfel angekommen ist ein Besuch der dort zu findenden Weihnachtskrippe natürlich ein “Muss“! Die Aussicht, die Stille der Natur dort oben, das alles entschädigt für jegliche Strapazen des Aufstiegs.

Klick auf ein beliebiges Foto startet die Slideshow!

Oben angekommen gilt es sich dann erst einmal für den Abstieg zu stärken und die Aussicht in Fotos festzuhalten. Der Abstieg ging dann von Villaverde aus gesehen über den linken Kraterrand. Der Weg ist ein wenig schwieriger, steiler und geht über viel Geröll. Aber auch das haben wir geschafft und sind wieder gesund am Startpunkt angekommen. Es war wieder einmal eine tolle Wanderung die auch unserem Gast Freude bereitet hat.

Blick vom Montaña Escanfraga
Blick vom Montaña Escanfraga in Richtung La Oliva

Wer einmal diese Wanderung machen möchte, dem empfehlen wir dringend Wanderschuhe und auch Stöcke zu benutzen! Der Weg ist steinig und es gibt auch viel Geröll, das sollte man bitte nicht unterschätzen!

Fuerteventura Diashow

Blick vom Montaña Escanfraga

Eine Auswahl an Diashows über die Kanareninsel Fuerteventura

Alle hier zu sehenden Bilder wurden von den MuskeLtieren während Ihrer zahlreichen Aufenthalte auf Fuerteventura eingefangen und nun zu Diashows zusammen gestellt. Wir möchten dem Betrachter so die unglaubliche Schönheit dieser Insel näher bringen und zeigen das Sie mehr als nur Sonne und Strand zu bieten hat!