Fuerteventura’s Orte 1

Eine Bildergalerie mit den Namen der Orte Fuerteventura’s

Im Jahre 2013 sahen wir das erste mal ein Ortsschild auf der Insel welches nicht den typischen Schildern auf Fuerteventura entsprach. Der Name wurde aus großen Buchstaben zusammengesetzt. Das wirkte ganz schön imposant auf uns. Es war in Morro Jable im August 2013.

Nachfolgend zeigen wir Euch eine Galerie aller Namensschilder die wir bisher auf der Insel entdeckt haben und die uns besonders gut gefallen haben.

Giniginamar

Giniginamar an der Ostküste Fuerteventuras liegt in einem schönen Tal und den Ausläufern des Montaña El Caracol.

Caleta de Fuste

Caleta de Fuste an der Ostküste zwischen Salinas del Carmen und El Matorral gelegen ist auf den Tourisms ausgelegt. Schön anuzsehen ist der Jachthafen und das historische Castillo von Caleta de Fuste.

Puerto del Rosario

Die Hauptstadt der Insel Fuerteventura.

Ajui, Pájara, Tefía und Los Molinos

Ajui mit den Höhlen, Las Cuevas de Ajui. Pájara, die Hauptstadt der Gemeinde (Municipio) Pájara, Tefía mit dem Ecomuseo La Alcogida und seiner Mühle, Molino de Tefía. Los Molinos mit seiner Höhle Cueva de la Ballena.

Antigua

Antigua, Hauptstadt der Gemeinde (Municipio) Antigua. Im 19. Jahrhundert vorübergehend Hauptstadt Fuerteventura’s.

Vega de Rio Palmas

In der Kirche des Ortes findet man die Schutzpatronin der Insel, die Figur der Virgen de la Peña.

Betancuria

Ehemalige Hauptstadt und Bischofssitz, heutige Hauptstadt der Gemeinde (Municipio) Betancuria.

Valle de Santa Inés

Valle de Santa Inés sieht man bereits vom Mirador de Morro Velosa. Es gilt als eine der ältesten Siedlungen af Fuerteventura.

Tindaya

Das Dorf am Fuße des heiligen Berg Montaña de Tindaya.

Im Teil 2 unserer Galerie findet Ihr weitere Schilder der Orte Fuerteventura’s. Wir hoffen das Euch diese Galerie gefallen hat.

Hier geht’s zum Teil 2

Hier geht’s zum Teil 3