Hoch über Tiscamanita

Auf dem Weg zum Gran Montaña

Liebe Freunde der MuskeLtiere

Wir berichten Euch über eine Wanderung die uns hoch über Tascamanita. führte.

Früh am Morgen starteten wir von unserem Basecamp an der Costa Calma über die FV-2 und die FV-20 via Tuineje nach Tiscamanita. Wieder einmal begleitete uns ein fantastischer Sonnenaufgang.

Tiscamanita, dieses ruhige 500 Seelen Dorf an de FV20 kennt man durch sein Mühlen Museum und seine Aloe Vera Produktion.

Es ist geprägt, auf der einen Seite von dem riesigem „Malpais Chico und Malpais Grande“ mit dem Imposanten Vulcan „Gairia“. Auf der anderen Seite von den Bergen des Betancuria Massivs, und das wird unser Ziel heute sein.

Zum Vulkan „Gairia“ wird es in Kürze einen separaten Bericht geben!

Wir beginnen unsere Tour mitten im Ortskern, durchqueren den Ort Richtung Berge und folgen dem Wanderweg der uns zuerst zum 681 m hohen Morro Jurjado führt. Zwischendurch haben wir immer wieder halt gemacht um die fantastische Aussicht zu geniessen.

Klicke auf ein beliebiges Foto um die Slideshow zu starten!

Weiter geht es hoch zum 708 m hohen Gran Montaña, der höchste Berg des ganzen Massives. Nach einer längeren Pause gehen wir hinunter Richtung Valle de Iscado, über den Morro de Pablo und Morro de los Guierres zurück nach Tiscamanita. Nach 12,5 km und 4,20 Stunden sind wir am Ziel. 

Anmerkung: an diesem Tag war es extrem heiß, stellenweise an die 40° und es wehte ein wahnsinniger Wind mit bis zu 80km. Der ganze Weg verlangte uns viel ab. Bei normalen Wetter ist das eine fantastische Tour mit sehr schönen Aussichten und sehr gut begehbaren Wegen.