Fuerteventura No Go

Dinge die man einfach unterlassen sollte!

Unter den Wolken

Schön ist es seine Ferien auf Fuerteventura zu verbringen; die Sonne und das Meer geniessen, das Dolce Far Niente, das gute Essen, den lieblichen Wein……

Doch manche Touristen strapazieren die Geduld und die Nerven der Einheimischen mit rücksichtlosem Verhalten, respektieren weder die Leute noch die elementarsten Regeln und Gesetze.

Deshalb hier eine kleine Auswahl von absoluten No-goes auf Fuerteventura:

Steintürmchen ; ich kann nicht nachvollziehen weshalb etliche Leute so vermeintliche schöne Architekturen, -Steintürmchen-, an allmöglichen Orte konstruieren möchten; haben die nichts besseres zu tun? Oder haben die als Kinder nicht oft genug im Sandkasten gespielt? Ausser dass man mit dem Verschieben der Steine Kleinstlebewesen stört, sehen diese Werke nicht gerade ästhetisch aus. Beeindruckend kann man bestaunen wie die Natur mit sochen Meisterwerken verunstaltet wurde am Faro del Tuston; da geben sich manche möchtegern Ingenieure extra Mühe für diese Scheußlichkeiten zu erschaffen. Also bitte: lasst das sein!

Steingrafitti; da wir schon bei Steinen sind: die Steingrafittis sind fast überall auf Fuerteventura zu bestaunen. Entlang der Strassen, in den Bergen, auf vielen Dünen……Da habe ich schon Schriftzüge gesehen, die mit kiloschweeren Steine gemacht wurden, sodass ich mich frage ob diese Schreiberlinge sich nicht ernstlich am Rücken verletzt haben bei ihrem Werkeln; und mal ehrlich: wen interessiert es schon, dass 2003 oder 2004, Steffi und Hugo sich hier ihre gegenseitige Liebe geschworen haben??? Keiner. Also bitte: lasst das sein!

Auch die sogenannten Steinburgen müssen nicht sein; die werden sowieso allmählich von den Gemeinden entfernt. Da gibt es sogar „ Resevierungen“ von manchen Bauwerken durch asoziale Touristen! Also bitte: lasst das sein!

Steingraffit am Strand

A propos Steine: letztens habe ich gesehen, dass irgendein vermeintlich Cleverer auf einem meterhohen Felsen mit weißer Farbe die Kürzel FKK gemalt hat; so wollte dieser Schlaumeier einen ganzen Strandabschnitt für Nackedeis beanspruchen! Das ist an Dreistheit nicht zu überbieten!!! Und dazu noch dieses nicht unwichtige Detail, auch wenn viele meinen es besser zu wissen: FKK ist in Spanien offiziel verboten, es wird lediglich toleriert!
Also bitte: lasst das sein!

Müll am Strand und in den Bergen: da geht man schön durch die Berge wandern, geniesst die Natur und die schönen Ausblicke…und schon entdeckt man Papiertaschentücher, leere Chipstüten, Plastikflaschen, etc; Hey Leute, ist es zuviel verlangt, seinen Müll bis zum nächsten Müllcontainer mitzunehmen? Auch an den Stränden findet man immer wieder irgendwelchen Müll! Also bitte: lasst das sein!

Atlashörnchen nicht füttern: ich weiß, ich weiß, die sind doch so niedlich und lieb; gemeint sind die Streifen- oder Atlas-hörnchen; auf Fuerteventura sind dies jedoch Schädlinge für die heimische Landwirtschaft und eine Bedrohung für die Pflanzen und Tierwelt; immerzu sieht man wie Touristen diese freundlichen Fellnasen mit allem möglichem füttern, oft sogar gleich neben den vielen Verbotsschilder; da frage ich mich: können die nicht lesen?? Oder wie mal einer auf FB gepostet hat: ich weiß zwar dass es verboten ist, aber was soll‘s……? Mir doch egal. Das ist so als würden Touristen bei uns Ratten oder Tauben füttern. Also bitte: lasst das sein!

Bitte nicht füttern

Es gibt noch viele solcher Heldentaten von Fuerteventura Touristen; da kraxeln doch manche Leute Vulkane oder Berge hoch mit Flipflops, haben kein Wasser dabei wenn sie durch Wüstenabschnitte wandern, liegen am Strand ohne sich einzucremen oder versuchen an den gefährlichsten Stellen oder bei roter Fahne zu baden, etc; schnell kann da was passieren …….

Also lieber Hirn einschalten und den Urlaub auf Fuerteventura, mit Respekt vor dem Land und den Menschen, geniessen.